Spezialkompetenzen

Spezialkompetenzen

Weitergehende Kinderwunschbehandlungen

 

Gelegentlich werden betroffene Paare und behandelnde Ärzte im Verlaufe einer Kinderwunschbehandlung mit Fragestellungen konfrontiert, welche die Betroffenen vor schwierige Aufgaben stellen.

Social Freezing

Die Chance ein gesundes Baby zu bekommen hängt vom Alter der Frau ab und beginnt ab Mitte 30 zu sinken. Dem kann entgegengewirkt werden, indem die Eizellen eingefroren und nach Jahren wieder aufgetaut werden. Dies ermöglichst für die persönliche Lebensplanung völlig neue Perspektiven. Es bleibt mehr Zeit, den richtigen Partner fürs Leben und die gemeinsamen Kinder zu finden.
Patienten berichten – Social Freezing mit 39 Jahren

Endometriose und Kinderwunsch

„Endometriose ist eine verkannte Volkskrankheit mit bis zu 30-40% betroffenen Frauen in unserer Kinderwunsch-Sprechstunde. Häufig haben die Patienten überhaupt keine Beschwerden, in anderen Fällen treten Schmerzen während der Menstruation und/ oder Blutungsstörungen auf. In den meisten Fällen ist die Fruchtbarkeit beeinträchtigt. Die ESHRE Guideline von 2014 fasst die Empfehlungen auf Basis der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammen. Aufgrund unserer intensivierten Zusammenarbeit mit verschiedenen Endometriose-Zentren können wir betroffenen Patientinnen eine optimierte Betreuung bieten bei denen der Fokus auf die Realisierung des Kinderwunsches und Verbesserung der Lebensqualität liegt.
Patienten berichten – Severe endometriosis and infertility
Patienten berichten – Endometriose und unerfüllter Kinderwunsch

Verbesserte Einnistung nach ERA –Test (Endometrial Receptivity Array)

ERA (Endometrial Receptivity Array) ist eine neuartige Untersuchungsmethode, die es ermöglicht, die Empfänglichkeit der Schleimhaut vor der Planung eines Embryotransfers im Rahmen einer IVF zu beurteilen.
Patienten berichten – Ein auffälliger ERA Test weist den Weg

Optimierter Embryo Transfer – oET (Freeze-All Protokoll)

Neueste Studien lassen einen positiven Effekt durch das planmässige Einfrieren (Kryokonservieren=Vitrifizieren) aller Eizellen/ Präembryonen auf die Erfolgschance vermuten (Literaturangaben: Roque 2013, Aflatoonian 2010, Shapiro 2011 & 2011). Dabei konnte im Vergleich zu herkömmlichen in Vitro Fertilisationen (künstlichen Befruchtungen) ca. 30 % höhere Schwangerschaftsraten erzielt werden.

Poor Response (Vorzeitige Erschöpfung der Eierstockreserve)

„Poor Response“ bezeichnet das ungenügende Heranreifen von Follikeln (drei oder weniger) bei einer IVF-Stimulation mit regulärer (oder intensivierter) Hormontherapiedosierung. Ein solches Phänomen tritt bei circa 9 bis 24 % aller IVF-Zyklen auf und betrifft insbesondere Patienten in erhöhtem Alter, nach vorangegangener Eierstockoperation, Chemotherapie oder Strahlentherapie. Ebenfalls können genetische Faktoren oder vererbte Erkrankungen die Ursache sein.
Patienten berichten – Social Freezing mit 39 Jahren
Patienten berichten – Poor response at IVF
Patienten berichten – Erfolglose IVF Vorversuche

Wiederholtes IVF-Implantationsversagen (Recurrent Implantation Failure)

Als „unerwartetes wiederholtes Implantationsversagen“ bezeichnet man eine Situation, in der bei Frauen trotz jüngeren Alters bei wiederholtem IVF-Embryotransfer von qualitativ hochwertigen Embryonen keine Schwangerschaft eingetreten ist.
Patienten berichten – Ein auffälliger ERA Test weist den Weg

CGT Match (Compatibility Genetic Test)

Bestimmen Sie die genetische Kompatibilität beider Partner und erfassen möglicherweise übertragene Erbkrankheiten auf nachkommenden Generationen. Passen wir überhaupt zusammen? Werden unsere Kinder ein erhöhtes Risiko für genetische Erkrankungen haben?

Natural Cycle IVF

Unter Natural Cycle IVF versteht man IVF im natürlichen Zyklus. Dies ist ein Sammelbegriff für verschiedene Varianten, um eine In-Vitro-Fertilisation vorzubereiten, bei der entweder keine oder nur eine minimale Hormonstimulation verwendet wird.

Stress-Free IVF

Im Jahr 2015 wurden erstmals Forschungsergebnisse präsentiert, die einen direkten Zusammenhang von Stress und unerfülltem Kinderwunsch eindeutiger als in früheren Studien belegen konnten. Bei stark gestressten Frauen zeigte sich ein 2-fach erhöhtes Risiko für Fruchtbarkeitsprobleme. Wir bieten ein abgestimmtes Programm zur Begleitung der Kinderwunschbehandlung.

Anlegen einer Fertilitätsreserve

Kryokonservierung (Einfrieren) und Vitrifizieren (Schockgefrieren) von befruchteten und unbefruchteten Eizellen. Konservieren von Samenzellen, Hodengewebe und Eierstockgewebe zur Vorbereitung einer späteren Kinderwunsch-Behandlung im Rahmen des Fortpflanzungsmedizingesetzes FMedG.

Minimalinvasive Chirurgie

Durch die Methoden der Endoskopie (sog. Schlüsselloch-Behandlung) können Eingriffe schonend und gleichzeitig effizient durchgeführt werden. Dies ermöglicht bei Erkrankungen von Gebärmutter, Eileitern und Eierstöcken organerhaltende Operationen mit kosmetisch günstigem Ergebnis. Die Narben sind im Vergleich zur althergebrachten Bauchschnitt-OP um einiges kleiner und somit weniger sichtbar; nach der Operation sind Sie rasch wieder schmerzfrei.

Unser Spezialist

Dr. med. Florian Götze

Unser Zentrumsleiter ist ein ausgewiesener und erfahrener Facharzt mit Schwerpunkten in gynäkologischer Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, allgemeiner Gynäkologie und Geburtshilfe.

Beratungstermin

Mit dem Online-Buchungssystem können Sie bequem Ihren Wunschtermin für ein Erstgespräch und alle 360° Fachbereiche reservieren.

Termin vereinbaren

Interview zum Thema Social Freezing

Interview_Florian_Goetze
Fernseh-Interview im Schweizer Fernsehen (RSI) zum Thema „Social Freezing“ mit Dr. med. Florian Götze.

Interview ansehen

Mitgliedschaften & Partner

Mitgliedschaften & Partner