Social Freezing

Durch modernste medizinische Verfahren ist es heute möglich, Eizellen und Spermien zuverlässig einzufrieren. Im 360° Kinderwunsch Zentrum bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Eizellen durch Kryokonservierung zu schützen und sicher aufzubewahren. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, den optimalen Zeitpunkt für die Gründung Ihrer Familie selbst zu bestimmen. Dabei handelt es sich um eine Art von Rückversicherung, eine Eizellreserve, auf die Sie zurückgreifen können, aber nicht müssen. Die Spezialisten des 360° Kinderwunsch Zentrum beraten Sie professionell und kompetent rund um Social Freezing. Planen Sie am besten gleich einen Termin für eine erste Standortbestimmung.

Photo

Event: Social Freezing Aperó

Erfahren Sie alles, was Sie schon immer über das Einfrieren von Eizellen (Social Freezing) wissen wollten. Das Setting ausserhalb der Klinik ermöglicht einen bewusst informellen und niederschwelligen Austausch, bei dem keine Fragen offen bleiben. Erfahren Sie mehr und melden Sie sich für den Event am 26.6.2024 an! 

Das spricht für Social Freezing

Gesundheitliche Gründe

Gesundheitliche Gründe

Junge Eizellen sind genetisch eher unauffällig. Eine Frau wird mit allen Eizellen geboren, die Sie jemals haben wird. Mit dem Alter beeinflussen schädliche Faktoren jedoch unweigerlich das Erbgut, und ab 35 sinkt die Chance, ein gesundes Baby zu bekommen.

Karriere

Karriere

Sie wissen, dass Sie eines Tages eigene Kinder möchten. Aufgrund Ihrer beruflichen Situation ist der richtige Zeitpunkt jedoch noch nicht gekommen. Da Ihr Körper nicht wartet, lässt sich die biologische Uhr mit Hilfe unserer Spezialisten zwar nicht verlangsamen aber etwas überlisten.

Eizellspende umschiffen

Eizellspende umschiffen

Ab einem bestimmten Alter ist nur noch eine Eizellspende möglich, da andere Optionen zu geringe Erfolgsaussichten bieten. In der Schweiz ist dies verboten, und viele Patientinnen lehnen es aus persönlichen Gründen ab. Social Freezing wird für diese Patienten zu einer Art Eigen-Eizellspende.

Planen Sie Ihren Kinderwunsch

Mittels modernster, medizinischer Verfahren lassen sich heute Eizellen und Spermien verlässlich einfrieren. Social Freezing ist als eine Art Rückversicherung zu betrachten. Es stellt eine Reservemöglichkeit für die Eizellen dar, auf die man zurückgreifen kann, jedoch nicht zwingend muss. Für manche Frauen ist es eine Erleichterung zu wissen, dass sie die Option haben, ohne den Druck, sofort schwanger werden zu müssen.

Mittels einer simplen Blutuntersuchung können die wichtigsten Prognosemarker für Ihren Behandlungserfolg bestimmt werden. Bestimmt wird das Anti-Müller-Hormon (AMH), welches eine detaillierte Aussage über das spätere Ansprechen der Eierstöcke auf eine Behandlung geben kann.

TIPP: Wenn bereits VOR der ersten Konsultation durchgeführt, erhöht das die Effizienz und den Informationsgehalt der nun folgenden detaillierten Beratung deutlich.

Ein erstes persönliches Gespräch soll Aufschluss geben über Ihre aktuelle Situation. Wir führen mit Ihnen eine erste Standortbestimmung durch und diskutieren mit Ihnen die wichtigsten Fragen. Basierend auf Ihrer persönlichen Situation und Ihrem angestrebten Sicherheitsniveau (%-Lebendgeburt-Wahrscheinlichkeit) definieren wir zusammen die nächsten Schritte und den Zeitplan, geben ehrliche Antworten und vermitteln realistische Erfolgschancen. Je nach Jahrgang und Ihrer Hormonwerte können wir Ihnen konkrete Zahlen nennen und Chancen schätzen.

So viel vorweg: je jünger (optimale Qualität) und je mehr (ausreichende Quantität) Eizellen gewonnen werden können, desto besser.

Sie bereiten Sich mit einer Hormontherapie auf die Eizell-Entnahme vor. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass bei der Entnahme genügend Eizellen gewonnen werden können.

Die entnommenen Eizellen werden in flüssigem Stickstoff extrem schnell auf - 196º Celsius heruntergekühlt. Wir bewahren die Eizellen rundumüberwacht 5 Jahre sicher auf, bis Sie sich dafür entscheiden Ihrem Kinderwunsch nachzukommen. Sie können die Konservierung jedoch auch einmalig um nochmals maximal 5 Jahre verlängern.

Nun ist für Sie der richtige Zeitpunkt gekommen. Mittels In-Vitro-Fertilisation (IVF) werden Ihre Eizellen befruchtet und später als entwickelte Embryonen in Ihre Gebärmutter eingesetzt. Wenn sich der Embryo erfolgreich einnistet, sind sie schwanger. Falls nicht, keine Sorge. Da Sie zuvor genügend Eizellen konserviert haben, können wir weitere Versuche starten.

Schützen Sie Ihre jungen Eizellen...

Mit 25 Jahren ist die Menge an gesunden Eizellen viel höher als bei älteren Frauen. Zudem ist die Chance geringer bei fortgeschrittenem Alter auf natürlichem Weg schwanger zu werden, da die Anzahl an gesunden Eizellen abnimmt. Wenn Sie nun entscheiden, dass für Sie noch nicht der richtige Zeitpunkt gekommen ist, eine Familie zu gründen, lassen sich Ihre Eizellen einfrieren und für einen späteren Zeitpunkt konservieren.

...um gewappnet für die Zukunft zu sein

Bereits ab Mitte 30 sinkt die Chance signifikant, dass der weibliche Körper gesunde Eizellen bereitstellt, welche erfolgreich befruchtet werden können. Früher entnommene und eingefrorene Eizellen können sicher aufbewahrt, später künstlich befruchtet und danach wieder in die Gebärmutter eingesetzt werden. Dies ermöglicht eine Schwangerschaft, wenn der Zeitpunkt zu Ihrer Lebenssituation passt.

Häufig gestellte Fragen

Sie möchten natürlich den besten Vater oder die zweite beste Mutter für Ihre zukünftigen Kinder. Dieser Person sind Sie aber noch nicht begegnet. Um für den Fall gewappnet zu sein, können Sie Ihre Eizellen jetzt bereits einfrieren lassen. Gemäss Studien werden von interessierten Frauen häufig folgende Intentionen angegeben:

  • Ich bin Single
  • Ich lasse mich gerade scheiden
  • Ich habe mich von meinem Partner getrennt
  • Mein Partner ist noch nicht bereit für Kinder
  • Die Beziehung ist zu frisch
  • Mein aktueller Partner möchte nie Kinder haben

Im Alter von 25 bis 35 Jahren sind Ihre Eizellen in einem Top-Zustand. Sie besitzen zudem noch eine grosse Anzahl davon. Wenn Sie sich in dieser Spanne befinden und ein Social Freezing in Betracht ziehen, wäre es ein guter Zeitpunkt sich intensiver damit auseinander zu setzen.
 
Wie die Grafik oben veranschaulicht, hängt der Erfolg einer künstlichen Befruchtung (IVF) in aller erster Linie vom Alter der verwendeten Eizelle ab. Er halbiert sich alleine zwischen dem 35. und 40. Lebensjahr, um danach dramatisch gegen null zu tendieren. Gespendete Eizellen von jüngeren Frauen (blau) hingegen behalten ein hohes Potential. Die beste Option, um die Fruchtbarkeit zu schützen, ist es daher Ihre jungen gesunden Eizellen einzufrieren, um deren Qualität zu erhalten, so dass Sie später bei Bedarf ihre eigene Eizellspenderin sein können.

Die Entscheidung, wie viele Eizellen Sie einfrieren sollten, ist eine höchst individuelle. Sie hängt von Ihrem Alter ab und wie viele Kinder Sie sich in Zukunft wünschen. Nicht jede Eizelle wird zu einem Baby führen - egal wie jung Sie sind. Je mehr Eier jedoch konserviert werden und je jünger das Alter beim Einfrieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer zukünftigen Schwangerschaft. Eine Frau mit 6-7 gefrorenen Eizellen im Alter von 34 Jahren hat etwa eine 50 % Chance, mit diesen Eizellen ein Baby zu bekommen, während die Wahrscheinlichkeit mit der gleichen Anzahl von Eizellen im Alter von 39 Jahren nur noch etwa 26 % beträgt.
 
Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, können Sie beim 360° Kinderwunsch Zentrum einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren. Unsere Berechnungs-Tools lassen eine deutlich individuellere Kalkulation und Beratung zu als die frühere pauschale Empfehlung «frieren Sie doch mal 10-12 Eizellen ein».

Um eine Verwechslung von Patientenproben zu verhindern, verwendet das 360° Kinderwunsch Zentrum das sogenannte RI IVF-Witness. Bei diesem elektronischen System wird jedes Proben Gefäss mit einem RFID-Funkchip codiert.
Sämtliche Aktivitäten und Arbeitsabläufe im IVF Labor werden, durch die integrierte Antenne rundum überwacht und geschützt. Befinden sich nun Proben auf der Arbeitsfläche, die nicht zum vorgesehenen Arbeitsschritt gehören, ertönt eine Warnmeldung.
 
Erfahren Sie hier mehr über das IVF-Witness System.

Das AMH (Anti Müller Hormon) ist in erster Linie ein quantitativer Parameter, der in etwa Aufschluss darüber gibt, wie viele Eizellen bei einer Hormon-Stimulation heranreifen werden. Die Anzahl an effektiv gewonnenen Eizellen wiederum entscheidet recht massgeblich über den Erfolgt einer (zukünftigen) Therapie.